Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Italienisch-Sprachferien in Rom Für junge SüdtirolerInnen in der Welt, Kinder & Enkelkinder von SüdtirolerInnen in der Welt

28. Juli bis 03. oder 10. August 2019

Die Sprachreise der jungen Südtiroler in der Welt ist nun seit einigen Wochen verstrichen. Dieses Jahr waren wir das erste Mal in der ewigen Stadt Rom. Eine Stadt die außer wunderschönen Plätzen auch gutes Essen und eine einmalige Dichte von historischen Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Teilweiße mehrere tausend Jahre alte monumentale Bauwerke aus der Zeit des Römischen Reiches ziehen sich durch die Stadt, ein Grund mehr nächstes Jahr dabei zu sein. Die Sprachschule Dilit (Divulgazione Lingua Italiana), 1974 gegründet war eine der ersten Sprachschulen in Italien, die Italienisch als Fremdsprache unterrichtete und hat sich heute als eine der angesehensten italienischen Sprachschulen des Landes etabliert. Die Internationalität an der Sprachschule hat die Reise so besonders gemacht. Durch die ausgewogene Mischung aus Studenten aller Kontinente und Sprachen hatten unsere vier Teilnehmer zusätzlich die Möglichkeit auch andere Kulturen kennen zu lernen. Ihre neu erworbenen Sprachkenntnisse konnten sie vor Ort nutzen und haben so neue Bekanntschaften und Freunde dazugewonnen. Ob gemeinsam mit der Schule, zusammen mit den Klassenkameraden/ Freunden oder alleine war es ihnen möglich Rom als wunderbar vielfältige Stadt die unendliche Möglichkeiten, wie dem Besuch des Vatikans und seiner Museen, der Oper oder des Kolosseums sehr kurzweilig zu gestalten -  oder man gab sich gekonnt dem „Dolce far niente“ hin.

"... Mir haben die zwei Wochen in Rom sehr gut gefallen. Besonders möchte ich hervorheben, dass man in der Sprachschule die Möglichkeit hatte viele neue Studenten aus der ganzen Welt kennenzulernen. Dadurch hat sich mein Horizont erweitert, habe neue Ansichten und neue Kulturen kennengelernt. Als ich wieder im „kalten“ Tirol war, ist mir der warme Süden spürbar abgegangen. 
Meine Italienischkenntnisse haben sich zwar nicht gravierend verbessert, für das war die Zeit zu kurz, aber ich habe wieder Lust und Interesse bekommen meine Italienischkenntnisse weiter zu verbessern.
Da meine Erlebnisse und Erfahrungen durchwegs positiv waren, kann ich den Sprachkurs nur weiterempfehlen. Ich kann mir gut vorstellen, wieder einmal die Sprachreise zu wiederholen..."

"... Die Sprachschule DILIT International House in Rom verfügt über eine ausgewogene Mischung aus Studenten aller Kontinente und Sprache. Dadurch sind die Klassen ausgewogen und wir  konnten uns auf den kulturellen Austausch und die Anwendung der Italienischen Sprache einlassen..."

"... Mein Italienisch ist natürlich noch weit davon entfernt, so gut zu sein, wie ich mir das irgendwann einmal wünsche. Dennoch habe ich wirklich das Gefühl, viel gelernt zu haben. Zum Ende der Ferien haben eine Mitschülerin und ich uns beide den ersten Teil von Harry Potter auf Italienisch gekauft. Die ersten zwei Kapitel habe ich schon gelesen und das klappt überraschend gut. 
Ich habe so unfassbar viele nette Menschen in Rom kennengelernt. Daria (aus Moskau), Carole (aus Paris), Burak (aus Istanbul), Jihun (ursprünglich aus Korea, lebt jetzt aber in Rom), Bruno (aus Brasilien), Stefan und Fleur (aus den Niederlanden). Gerade die Internationalität an der Sprachschule hat die Reise so besonders gemacht und wir haben viel als Gruppe zusammen gemacht. 
Natürlich waren wir auch ein paar Mal in Ostia am Strand (Sonnenbrand inklusive) und haben einen Ausflug zu den Calixtus-Katakomben gemacht. 
Auch mit der Schule haben wir viel unternommen. Dazu zählen zum Beispiel der Ausflug zur Spanischen Treppe/Villa Borghese und der Besuch des Forum di Cesare bei Nacht..."