Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.
3. Juli 2021

Slam Poetry zum Thema Heimat

Wir als Verein der Südtiroler in der Welt setzen uns täglich mit dem Thema Heimat auseinander. Vor allem junge Menschen verlassen Südtirol auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Ob beruflich oder privat, jeder möchte irgendwann ankommen und sich zuhause fühlen. Doch ist ein Zuhause mit der Heimat gleichzusetzen, hat es denselben Wert?

Immer wieder kommen ältere Menschen (Rentner) zu unseren Beratungen, die es wieder in ihre alte Heimat verschlägt. Wie tief muss bei diesen dieses Gefühl verankert sein, niemals zu vergessen wo man herkommt- das muss etwas Besonderes sein. Wir möchten dieses Thema im Rahmen eines Slam Poetry aufgreifen.

Südtiroler Heimatferne bilden mit Südtiroler PoetInnen eine Patenschaft. Die 5 SlammerInnen lassen die Lebensgeschichte der SüdtirolerInnen in der Welt aufleben. Anschließend zeigen sie auf, was sie selbst mit Heimat verbinden.

Zu den PoetInnen gehören:
Eeva Aichner, Maria Fliri, Manuel Lavoriero, Wolfgang Nöckler & Ania Viero
Sowie MC Lene Morgenstern
 
Geslammt wird über das Leben folgender SüdtirolerInnen in Südtirol & im Ausland:
Johanna Bäkmann, I/D
Anna Egger, I/ AUT
Patrick Hafner, I/ AUT
Gebhard Leitinger, AUT
Luise Pörnbacher, DK/I