Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Termin auf unbestimmte Zeit verschoben Gemeindewahlen in Südtirol

Am 03. Mai 2020 finden in 113 von 116 Südtiroler Gemeinden die Gemeindewahlen statt.
In Freienfeld, Sarntal und Deutschnofen fanden bereits vorgezogene Neuwahlen statt, sodass in diesen 3 Gemeinden am 3. Mai nicht gewählt wird.
Alle Südtiroler in der Welt können, sofern sie in der AIRE-Liste eingetragen sind, in ihrer Heimatgemeinde wählen.
Sollten Sie in letzter umgezogen sein und die aktuelle Adresse noch nicht ihrem zuständigen italienischen Konsulat im Ausland mitgeteilt haben, so holen sie dies schnellstmöglich nach und teilen am besten auch der Heimatgemeinde in Südtirol die neue Adresse mit.
Ansonsten erreichen Sie die Wahlunterlagen nicht und Sie können nicht an der Wahl teilnehmen.
Eine Briefwahl ist für die Gemeinderatswahlen NICHT vorgesehen.
Die Gemeinden verschicken einige Wochen vor den Wahlen an alle wahlberechtigten Südtiroler im Ausland die Wahlberechtigungsunterlagen, die bei der Wahl mitgenommen werden müssen.
Grundsätzlich gibt es keine Fahrtkostenvergütung bei Gemeindewahlen.
Sollte es für die Anreise mit dem Zug oder Auto aber eine Ermäßigung der Zugfahrkarte oder der Mautgebühren innerhalb Italiens geben, wird dies zusammen mit den Wahlberechtigungsunterlagen mitgeteilt.
 
Rosemarie Mayer
Februar 2020